Wie der Wetterauer CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Dietz mitteilt, hat das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst dem Kulturkreis Gedern eine Förderung in Höhe von 500 Euro bewilligt.

Der Verein trage mit seinen Geschichtsblättern und durch die Herausgabe von Dorfchroniken dazu bei, dass die Geschichte der Dörfer für nachfolgende Generationen erlebbar bleibe, so auch mit einem über 700 Seiten umfassenden Buch über Mittel- und Nieder-Seemen, begründet Klaus Dietz die Förderung.

„Der Kulturkreis leistet wertvolle Arbeit in einer schnelllebigen Zeit, indem er durch das Zusammentragen von Erinnerungen, Schriften und Bildern dazu beiträgt, dass das dörfliche Leben von einst nicht in Vergessenheit gerät“, so Dietz abschließend.

« Seniorenmittagstisch feiert Jubiläum Gelungener Abend des Sports in Wiesbaden »