„Das landesweite Hessenticket bringt einen enormen Schub für die Mobilität von Schülern und Auszubildenden in ganz Hessen!“, fasst der Wetterauer Landtagsabgeordnete Klaus Dietz eine erste Erfolgsbilanz zu diesem Thema zusammen. Dies belegten die starken Zahlen bei der Nachfrage. So seien seit Anfang August, der Start des Hessentickets, bereits über 250.000 Schülertickets verkauft worden.

Mit nur 365 Euro im Jahr, also 1 Euro pro Tag, haben die rund 850.000 Schüler und Auszubildenden ein einfaches und transparentes Angebot nicht nur für den Weg zur Schule oder zum Ausbildungsplatz, sondern auch für ihre Freizeitaktivitäten, und das über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinaus. Außerdem profitiere der ÖPNV von dem hessenweiten Schülerticket enorm. So stelle das Land für die dreijährige Erprobungsphase 20 Millionen Euro pro Schuljahr zur Verfügung, um etwaige Verluste der hessischen Verkehrsverbünde auszugleichen, so der CDU Politiker.
„Ich bin froh, dass die Hessische Landesregierung auf diese Weise dazu beitragen kann, die Mobilitätskosten der Familien deutlich zu senken und gleichzeitig den ÖPNV zu stärken“, so Dietz abschließend.

« 18 Millionen Euro für kommunale Infrastruktur 2.250€ gegen das Vergessen »